Sofortkontakt zur Kanzlei
Sie benötigen eine kompetente Rechtsberatung? Sprechen Sie mit Ihren Rechtsanwälten in Siegen.

Notarkosten

Notare
Rechtssicherheit ist bezahlbar.
 

Auch die Tätigkeit der Notare kostet Geld. Aber da die Notare ein öffentliches Amt bekleiden, können sie nicht abrechnen, was Sie wollen. Die Kosten, die Notare abrechnen dürfen, sind gesetzlich geregelt und bei allen Notaren in Deutschland gleich. Die Kosten ergeben sich für alle einheitlich aus dem Gesetz über die Gerichts- und Notarkosten (GNotKG). 

Wahrscheinlich sind die Notarkosten aber viel niedriger, als Sie glauben. 

Ein Beispiel

Wenn Sie ein Haus für 350.000,00 € kaufen, müssen Sie nicht nur den Kaufpreis zahlen sondern auch sogenannte Nebenkosten.

Da fallen an: 

Die Grunderwerbsteuer, die das Land kassiert, in Höhe von 6,5 % des Kaufpreises, das sind 22.750,00 € 

Die Maklerkosten, die der Makler von Ihnen für die Vermittlung erhält, in Höhe von regelmäßig 3,74 %, das sind 13.090,00 €. 

Der Notar, der Sie als Käufer bei dem Abschluss des Kaufvertrages berät, einen rechtssicheren und ausgewogenen Kaufvertrag entwirft, den Kaufvertrag mit Ihnen und der Verkäuferseite persönlich beurkundet und dann für die vertragsgerechte Abwicklung des Kaufvertrages bis zur Umschreibung des Eigentums Sorge trägt, erhält inklusiv Mehrwertsteuer und Auslagen ca. 2.200,00 €.